Letzter Blick, Verlorenes Glück

Das Licht verblasst,
Ein letzter warmer Schein
Kälte fasst mich
von tiefer Dunkelheit ergriffen schließlich
Bis stille Leere mich umgibt
Das Nichts hat mich besiegt

Wollt ich doch nur an jenen Ort
Doch getragen werd ich immer fort
Wär doch dort so gern
doch bin so fern
Wie nie zuvor
Steigen werd ich nie mehr empor

Ein letztes mal schlag ich die Augen auf
Und sehe dich im weißen Licht
Weiß es ist das Letzte was mir bleibt
Die Erinnerung an Dich
Sie ist wie ein Schein
Für immer und für die Ewigkeit

(~BLUE)

1+

Users who have LIKED this post:

  • avatar

2 Antworten auf „Letzter Blick, Verlorenes Glück“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.